Stress - Burnout vorbeugen

Stress ist heute in aller Munde. Es gibt wohl keinen unter uns, der nicht einmal auf die Frage : Wie geht es Ihnen ? Ich bin gestresst ! geantwortet hat.

Was verstehen wir unter Stress:

Stress führt zu körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen unseres Wohlbefindens.

Ausgelöst durch belastende Situationen unserer Umwelt, mit denen wir Tag täglich konfrontiert sind. Berufliche-Private-Gesundheitliche Probleme.

In diesen Situationen brauchen wir mehr Energie. Unser Organismus besitzt Systeme um mehr Energie frei zu setzen, indem Herzfrequenz, Blutdruck, Atmung beschleunigt, Muskeln angespannt, Pupillen erweitert werden, die Tätigkeit der Verdauungsorgane und Geschlechtsorgane werden herabgesetzt.

Dies ist notwendig um auf Gefahren wie Hunger, Flucht und Angriff zu reagieren.

Ist die Gefahr vorbei, beruhigt sich der Körper wieder. So war es bei unseren Vorfahren.

Heute sind die Streßfaktoren von vielfältiger Art und bei jedem Einzelnen speziell.

Stressfaktoren sind nicht mehr vorübergehend, sondern häufig von Dauer.

Reizüberflutung durch Medien-zu viele Aktivitäten-Alltagssorgen-zwischenmenschliche Konflikte um nur einige zu nennen.

Stress kann nicht mehr abgebaut werden, es findet keine Beruhigungsphase mehr statt. Wie dies bei unseren Vorfahren war.

Die Folgen können weit reichend sein: (um hier nur einige wenige zu nennen)

Muskelverspannungen, die zu Kopfschmerzen bis zur Migräne führen können

Angst, Herzrasen, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit

rezidivierende Infekte wie Atemwegserkrankungen, Immundefizite

Esstörungen, Magen-Darmbeschwerden,

Hormonelle Beschwerden

Suchterkrankungen u.s.w.

Um dem täglichen Stress entgegen zu wirken, wird heute von uns Menschen sehr viel Eigenverantwortung abverlangt. Es geht darum nicht erst zu reagieren, wenn bereits die ersten Beschwerden auftreten.

Prävention ist gefragt.
In ihrer Gesamtheit hier nur einige Strategien, die uns helfen Stress besser zu bewältigen und unseren Organismus im Gleichgewicht zu halten.

Regelmäßige Ruhepausen und ausreichend Schlaf

Regelmäßige Bewegung und Sport, bitte ohne Konkurrenzdenken es geht um Ihr Wohlbefinden und Gesundheit.

Entspannungstechniken führen bei regelmäßiger Anwendung zu mehr Ruhe und Gelassenheit.

Ernährung soweit als möglich biologisch und ausgewogenen, denn eine ausgewogene Ernährung sorgt für einen stabilen Blutzucker, der dazu beiträgt den körperlichen Belastungen des Alltags standzuhalten.

In bestimmten Situationen ist eine ausgewogene Ernährung nicht immer möglich oder wir brauchen mehr, so können Nahrungsergänzungsmittel den notwendigen Bedarf decken.

Vitalstoffe, welche uns helfen im Stress mehr Energie bereit zu stellen:

Vitamin C, Vitamin E
Aminosäuren vor allem Glutathion, Glutamin
B-Vitamine, Folsäure
Ginseng, Gingko
Antioxidative Vitalstoffe wie NADH